Online Casino verweigert Auszahlung: Welche Gründe stecken dahinter?

Warum werden Auszahlungen im Casino verweigert?

Sie gewinnen im Online Casino Deutschland und möchten sich Ihre Gewinne auszahlen lassen. Sie beantragen die Auszahlung und erhalten die Information, dass ihr Geld nicht ausgezahlt werden kann. Im ersten Moment ist der Schock groß, jedoch gibt es meistens einen plausiblen Grund, warum das Casino das Geld zurückhält. Normalerweise sollte Ihnen das Casino sowieso mitteilen, warum eine Auszahlung verweigert wird. Falls nicht, fragen Sie einfach nach, in Folge werden Sie mit Sicherheit eine Antwort erhalten. Bekommen Sie keine Auskunft oder fühlen Sie sich ungerecht behandelt, wenden Sie sich an den zuständigen Lizenzgeber oder schalten Sie einen Anwalt ein.

Sie haben die notwendigen Limits nicht erreicht

Manche Casinos zahlen erst ab einer bestimmten Summe aus. Beispiel: Ab 50 Euro. Möchten Sie 40 Euro abheben, funktioniert dies natürlich nicht. Auch sollten Sie überprüfen, falls Sie einen Bonus in Anspruch nahmen, ob die Umsatzanforderungen bereits erfüllt wurden. Beachten Sie, dass Bonussummen mehrmals umgesetzt werden müssen, bevor eine Auszahlung möglich ist.

Ihr Konto wurde noch nicht überprüft

Viele Casinos überprüfen vor der ersten Auszahlung Ihre Identität. Sprich, Sie müssen bestimmte Dokumente, wie eine Ausweiskopie, Meldebestätigung und Co einsenden. Wurde das Konto noch nicht freischaltet, bekommen Sie keine Auszahlung.

Sie besitzen mehrere Konten

Bei vielen Plattformen ist es üblich, dass sich pro ID Adresse nur eine Person anmelden darf. Manchmal pro Konto, pro E-Mail-Adresse, pro Telefonnummer und natürlich pro Person. Beachten Sie dies im Vorfeld und melden Sie sich immer mit dem richtigen Namen an. Wer als Fake Person spielt, erhält garantiert keine Auszahlung.

Manipulationsverdacht und Absprachen

Auszahlungen werden auch dann verweigert, wenn das Casino von einer Manipulation ausgeht. Spielen Sie mit Tricks oder setzen Sie verbotene Einsätze, gibt es kein Geld. Achtung: Lesen Sie im Vorfeld die AGB, um alles richtig zu machen. Besonders wichtig sind die AGB, wenn Sie mit Freispielen oder mit Boni spielen. Hier sind die Regelungen noch strenger.

Geldwäscheverdacht könnte auch ein Grund sein

Sie zahlen oft mit Paysafecard ein und überweisen Ihre Gewinne auf Bankkonten. Hier könnte das Casino davon ausgehen, dass Sie Geldwäsche betreiben. Hier müssen Sie beweisen, dass dem nicht der Wahrheit entspricht. Ein Anwalt hilft Ihnen sicherlich weiter. Heben Sie auf jeden Fall alle Belege auf. Grundsätzlich empfehlen wird per Kreditkarte und Co einzuzahlen, weil Sie hier weniger Probleme bei der Auszahlung haben.

Es handelt sich um ein unseriöses Casino

Im schlimmsten Falle handelt es sich um eine Plattform, die überhaupt nicht auszahlt, weil es sich um Betrüger handelt. Wenn dem so ist, können Sie nicht viel machen. Schicken Sie dem Casino Mahnungen und versuchen Sie Ihr Glück. Sitzt das Unternehmen auf einer kleinen Insel, war es das wohl. Deswegen sollten Sie nur bei Casinos spielen, die eine EU Lizenz besitzen. Hier haben Sie im Notfall die besten Chancen, dass Sie Ihr Geld garantiert ausbezahlt bekommen.

Falls Sie sich zu 100% in Recht fühlen, machen Sie Druck. Schicken Sie den Casinos Mahnungen und reden Sie nochmals mit dem Kundenservice. Falls sich dieser Quer stellt, hilft ein Anwalt weiter oder die Kontaktaufnahme mit dem Lizenzgeber. Viel Glück!

Menu